Frau Herzblut – die kleinen & feinen Dinge des Lebens

Auf geht’s in die wunderbare Welt der Foodblogger… Carolin Strothe kennt man in Bloggerkreisen vor allem unter ihrem Pseudonym. Als „Frau Herzblut“ schreibt sie über Schönes und Feines. Auf „Frau Herzblut“ dreht sich alles um die feinen, kleinen Dinge des Lebens und um die Liebe zum Essen und zur Fotografie. Caro­lin Stro­the alias „Frau Herz­blut“ ist Food­blog­ge­rin, Fotodesignerin, Autorin, Artdirector und Stylistin mit Leib und Seele. „Backen und Kochen sind seit meiner frühsten Kindheit meine absoluten Leidenschaften. Da ich das Glück hatte gleich in zwei Gärten (die Gärten meiner Großeltern und Eltern) aufzuwachsen, habe ich früh gelernt, wie etwas wächst und welche Köstlichkeiten man in der Küche daraus zaubern kann“, beschreibt die Hannoveranerin. „So ist meine Leidenschaft für das Backen und Kochen entstanden und hat sich bis heute sogar noch verstärkt. Auf diese Weise sind über die Jahre sehr viele saisonale Rezepte mit persönlicher Note entstanden, die ich seit 2013 auf meinem Blog ‚Frau Herzblut‘ als auch in meinen beiden Büchern teile.“ Ihr Blog ist ein virtuelles Foto – und Rezepteparadies für Foodies wie uns. Beim Styling lässt Carolin ihre Passion für den schwungvollen Lebensstil der 1930er- bis 1950er-Jahre einfließen – das Ergebnis ist Retro-Hochgenuss zum Probieren ;-).

Let’s SWING ❤ – „Frau Herzblut“ liebt den Retro-Lifestyle

Mehrmals wöchentlich verwöhnt uns Carolin mit herrlichen Kreationen aus ihrer Küche: Torten, Cupcakes , Muffins, Kuchen, Tartes, Teegebäck, Pies, Waffeln, Eis, Herzhaftes, Vegetarisches, Brot und mehr. Auf Carolins Blog findet ihr wundervolle Rezepte, tolle Inspirationen und traumhaftes Foodstyling! Cranberry Christmas Cake mit Rosmarin & Kardamom, Mandel-Biskuitrolle mit weißen Johannisbeeren & Tonkabohnen-Creme, Buttermilchscones oder Rhabarbercurd – ahhhh immer her mit diesen ultra-lecker-klingenden Backwundern. Läuft euch gerade auch das Wasser im Mund zusammen? „Auf meinem Blog dreht sich alles um die feinen Dingen des Lebens. Das ist in erster Linie meine große Liebe zum Essen. Und zwar in Form von feinster Backkunst und köstlichen, vegetarischen Essen, gepaart mit einer guten Prise Vintage-Charme, Detailliebe und Schätzen aus der Natur“, verdeutlicht die Hobbybäckerin. Saisonale, regionale und naturbelassene Zutaten liegen Carolin bei ihren Kreationen besonders am Herzen. Es wird gerührt, gebacken, dekoriert und zwar so lange, bis das Ergebnis genauso aussieht und schmeckt, wie es sich die begnadete Foodbloggerin vorgestellt hat. Omas alte Küchenwaage, bunte Teller mit Rosendekor, alte Messer und schöne Tischdecken gehören hier zum Gesamtpaket ;-). Wir wollen mehr von deinen süßen Leckereien, liebe Carolin!

Auf welches Küchenwerkzeug Carolin auf gar keinen Fall verzichten kann und was ihren Blog von anderen unterscheidet, erfahrt ihr in meinem heutigen Interview. Holt euch einen Kaffee, macht es euch gemütlich and ENJOY!

Header

Zwischen Vintage, Swing und süßen Wunderwerken

Liebe Carolin, stell dich doch bitte einmal selbst kurz vor?

Mein Name ist Caro – ich bin 37 Jahre alt und freiberufliche Foodfotografin, Fotodesignerin, Autorin, Artdirector (Dipl.-Des.) und Stylistin aus Hannover.

Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?

Backen und Kochen sind seit meiner frühsten Kindheit meine absoluten Leidenschaften. Da ich das Glück hatte gleich in zwei Gärten (die Gärten meiner Großeltern und Eltern) aufzuwachsen, habe ich früh gelernt, wie etwas wächst und welche Köstlichkeiten man in der Küche daraus zaubern kann. So ist meine Leidenschaft für das Backen und Kochen entstanden und hat sich bis heute sogar noch verstärkt. Auf diese Weise sind über die Jahre sehr viele saisonale Rezepte mit persönlicher Note entstanden, die ich seit 2013 auf meinem Blog „Frau Herzblut“ als auch in meinen beiden Büchern teile.

05-Frau-Herzblut_Portrait

Was ist deine Inspirationsquelle?

Meine Inspiration finde ich meistens durch die Produkte an sich. Da mir Saisonalität und Regionalität sehr wichtig sind, finde ich die meisten Inspirationen auf Wochenmarktbesuchen. Ein Blick auf Obst, Gemüse und Blumen bringt mich oft auf Ideen oder gibt eine bestimmte Farbkomposition vor. Nicht zuletzt kommen mir auch viele Ideen beim Swingtanzen. Da kann man so schön abschalten und manchmal liegt eine Idee sofort auf der Hand, wenn man beispielsweise zu „Double, Double Cheesecake“ von Louis Armstrong tanzt …

Was zeichnet deinen Blog aus und unterscheidet ihn von anderen?

In meinem Blog dreht sich alles um die feinen, kleinen Dinge des Lebens und um meine Liebe zu Essen. Und zwar in Form von feiner Backkunst und gutem vegetarischen Essen, gepaart mit einer guten Prise Vintagecharme, Detailliebe, Schätzen aus der Natur und meinen persönlichen Foodgeschichten. Dabei interpretiere ich sehr gerne Backklassiker neu und setze sie mit einer großen Portion Herzblut in Szene. Saisonale, regionale und naturbelassene Zutaten liegen mir besonders am Herzen.

Wer hat deine Liebe zum Kochen und Backen geweckt?

Meine Großmutter Ami und meine Mutter.

Auf welches Küchenwerkzeug kannst du auf gar keinen Fall verzichten?

Mörser und Handmixer.

06-Frau-Herzblut_Kueche

Was tust du, wenn du nicht gerade an einem deiner wunderbaren Rezepte feilst?

In meiner Freizeit liebe ich es, Swing (Lindy Hop, Balboa, Charleston) zu tanzen, die Swing-Musik der 1930er bis 1950er-Jahre zu hören sowie mich mit Design und der Mode der Swingära zu beschäftigen. Und da der größte Stadtwald Europas, die Eilenriede, vor unserer Tür liegt, bin ich dort gerne so viel wie möglich mit meinem Mann unterwegs.

Tischdekoration spielt bei dir eine große Rolle – wo sammelst du die Inspirationen und was gehört deiner Meinung bei jeder Tischdeko dazu?

Zu einer gelungenen Tischdekoration gehören für mich immer eine persönliche Note (z. B. in Form von selbstgebastelten Details), saisonale Blumen sowie ein stimmiger Farbklang.

Wie sieht deine Küche aus?

Hell und freundlich – in Weiß-, Pastell- und Naturtönen. Stilistisch gesehen eine Mischung aus Landhausküche, Vintage und 1950er Retrooptik.

Welche Blogs kannst du empfehlen?

Es gibt so viele wundervolle Blogs, da fällt die Wahl sehr schwer. Besonders am Herzen liegen mir Manger, Anne’s Kitchen und Call me Cupcake.

Finden wir dein Lieblingsgericht auf deinem Blog?

Ja – dabei habe ich aber immer saisonal wechselnde Lieblingsgerichte.

Drei Lieblinge sind auf jeden Fall:

Fleisch oder Gemüse?

Gemüse.

01-Frau-Herzblut_Cassis-Joghurt-Toertchen-mit-Macarons

Vorspeise oder Dessert?

Beides.

Ausgiebiges Frühstück oder schneller Snack?

Ausgiebiges Frühstück.

Kaffee oder Tee?

Beides – am liebsten guter Barista-Kaffee und Grüner beziehungsweise Matcha-Tee.

Kochbuch oder Foodblog?

Kochbuch.

04-Frau-Herzblut_Wildpflaumen-Kuchen-mit-Mandeln

03-Frau-Herzblut_Pflaumensorten_Pflaumen-Still-Leben

02-Frau-Herzblut_Himbeer-Vanille-Tarte

Vielen Dank liebe Carolin und wenn du mal eine Abnehmerin für deine wunderbaren Torten brauchst, klingel einfach durch ;-).

Habt‘ einen feinen Tag.

Line ❤

Werbeanzeigen

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s