Lütticher Waffeln – Gaufres de Liège

Herbstzeit ist Waffelzeit – Alles rund um die süße Leckerei

„We call it a Klassiker“ – ich persönlich liebe ja diese alten Rezepte, die von der Oma oder der Lieblings-Nachbarin überliefert wurden. Schon beim Lesen steht fest: Das Ergebnis wird einfach köstlich schmecken – nichts mit Kalorienzählen und Magarine statt Butter. Mein Waffel-Rezept ist eindeutig eines dieser Rezepte, das Erinnerung weckt und mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Ob mit Kirschen, Zimt-Zucker oder klassisch mit Puderzucker – Waffeln sind Kindheitserinnerungen, Lieblings-Sonntags-Naschereien und wahrer Klassiker im Hause „Hatterzaehlt“.

Wie müssen für euch die perfekten Waffeln schmecken? Knusprig? Fluffig? Süß? Dick und gehaltvoll oder lieber dünn und federleicht? Meine absoluten Lieblings-Waffeln lockten gestern meine ganze Familie an den Kuchentisch: Gaufres de Liège oder auch Lütticher Waffeln. Es duftet nach Vanille, frischem Karamell, Zimt, Kardamom und einem Hauch Sternanis. Wenn ihr „normale“ (dünne) Waffeln mit heißen Kirschen und Vanilleeis mögt, dann werdet ihr diese Hefewaffeln mit gaaaaanz viel Hagelzucker einfach lieben. Der Legende nach wurden die Lütticher Waffeln vom Koch des Fürstbischofs von Lüttich im 18. Jahrhundert erfunden. Zum Glück 😀 . Das Geheimnis der Lütticher Waffel liegt im Hagelzucker, der beim Backen schön karamellisiert – aber aufpassen, dass der Zucker nicht verbrennt (drei Minuten im belgischen Waffeleisen reichen meist schon aus). Der Duft, der beim Schmelzen des Zuckers entsteht, schießt euch in den siebten Waffel-Himmel…

Absolute Waffel-Liebe ❤

IMG_8650

Zutaten (für etwa 10 dicke Waffeln):

  • 350 g Mehl
  • 150 ml warme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g weiche Butter
  • 200 g Hagelzucker

IMG_8630

Für meine herbstlich-winterliche Variante:

  • 5 EL Zucker-Zimt-Mischung
  • 1 Tl gemahlener Sternanis
  • 3 Kapseln frischer Kardamom

Zubereitung:

  1. Die Milch erwärmen und den Vanillezucker und die Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Eier und Salz vermengen und anschließend die Hefe-Milch-Mischung unter ständigem Rühren (am besten mit den Knethaken) hinzugeben und zu einem Teig vermengen.
  3. Anschließend die sehr weiche Butter unter den Teig kneten.
  4. Jetzt braucht der Waffelteig seine Ruhe und muss für 45 Minuten an einem warmen Ort (und mit einem Handtuch bedeckt) gehen. Erst kurz vor dem Backen den Hagelzucker unterheben und ab ins heiße Eisen :-).

Für die herbstlich-winterliche Variante müsst ihr nur noch die Gewürze in den Teig einarbeiten.

IMG_8644

IMG_8610

IMG_8630

IMG_8607

Mit diesem Post habe ich auf meinem Blog ganz klar die Herbst-Zeit eingeläutet. Mein Magen schreit nach Bratäpfeln, gebrannten Mandeln und allerlei herbstlich-winterlichen Leckereien. Was darf für euch auf gar keinen Fall fehlen?

Waffelige Grüße ❤

Werbeanzeigen

5 Comments

  1. Belgische Waffeln sind die Besten egal ob Lütticher oder Brüssler Waffel! Ich kann jedem nur empfehlen diese nachzubacken, da die Waffeln durch den Karamell sooo lecker krokant werden. Wer kann schon Karamell widerstehen? Tolles Rezept aufjedenfall. Liebe Grüße Steffi
    http://www.sweetbakingstories.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. Du sagst es ❤ Allein der Duft vom Karamell macht einen ganz verrückt :-D. Liebste Waffel-Grüße.

      Liken

  2. Waffeln sind für mich ja Waffeln, so lang sie warm und frisch sind. Dann ist es mir beinahe gleich, ob es eine der belgischen Variationen ist oder die bergische Waffel mit Kirschen und Sahne. Aber nur beinahe, denn meine Königin unter den Waffeln ist ein nördlicher Nachbar deines Rezepts, die stroopwafel. Dein Rezept klingt dennoch nachahmenswert lecker. Und meine Lieblings-Winternascherei sind ganz klar heiße Maronen *sabber*

    Gefällt 1 Person

    1. Mhhhh, oh ja, heiße Maronen gehören für mich auch auf jeden Fall zum Winter – Stroopwaffeln sind wunderbar :-). Liebste Grüße!

      Liken

  3. […] Schüssel von dieser traditionellen Leckerei und die Welt ist wieder in Ordnung. Mit meinem letzten Post habe ich ganz offiziell den Herbst auf meinem Blog eingeläutet und deswegen gibt’s heute […]

    Liken

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s