Versunkener Apfelkuchen – ein Stückchen ist nicht genug

Endlich wieder Wochenende – hierzulande Back- und Kuchenschmaustage Nummer 1. Kaum ein Wochenende vergeht, an dem ich nicht schon morgens im Bett meine unzähligen Koch- und Backbücher wälze, Zeitschriften durchblättere und mich durch wunderschöne Blogeinträge „wische“ – die Sonne kitzelt mein Gesicht – besser kann man nicht in den Samstag starten. Doch bevor ich mich mit euch auf das Rezept für diesen super-duper saftigen Apfelkuchen stürze, möchte ich euch ein Buch vorstellen, das momentan nicht mehr von meinem Nachttisch wegzudenken ist.

„DAYlicious – Ein klitzeklein(es) Blog, Törtchenzeit, La petite Cuisine, Liz & Jewels und Lykkelig“ – ein Tag, fünf Blogs, 50 Rezepte und 1000 Ideen in einem Buch.

Für dieses Buch haben sechs bekannte Bloggerinnen ihre besten Rezepte zusammengestellt, süße und herzhafte Gerichte mit persönlicher Note und individuellem Style. Was war der schönste Tag in ihrem Leben? Okay, das bleibt ihr Geheimnis. Aber wie könnte der genussreichste Tag in ihrem Leben aussehen? Genau diese Antworten findet ihr in DAYlicious. Dieses Buch ist mehr als ein Kochbuch. Es ist Tagebuch, Bilderbuch und Kochbuch zugleich – eine Hommage an gutes Essen und dessen Inszenierung.  Jede Bloggerin hat ihre eigene Handschrift – eigene Lieblingsfarben, eigene Lieblingsutensilien, eigene Liebelingsrezepte. Genau diese individuelle Note macht einen Blog für den Leser interessant. Ich lese einen Blog nicht nur, um mich zu informieren – ich möchte durch Wörter inspiriert werden – möchte durch Sprache den Geschmack des Gerichts auf der Zunge spüren und möchte Fotos sehen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Für das Buch „DAYlicious“ geht mein Daumen nach oben und ich empfehle jedem Foodie (egal ob Blogger oder nicht) einen, zwei und gerne auch mehr Blicke hineinzuwerfen.

Hiermit sende ich einen lieben Gruß an Lykkelig, La petite Cuisine, Törtchenzeit, Liz & Jewels und ein Klitzeklein(es)Blog.

Dass dieser saftige Apfelkuchen dieses Wochenende in unseren Mündern, auf unseren Hüften und anschließend auf diesem Blog landet, haben wir meiner Apfelliebe und auch meiner Vorliebe für ganz einfache Kuchen (gegen die akute Kuchensucht) zu verdanken. Dieser Kuchen bestätigt: es sind doch so oft die einfachen Dinge, die am meisten Glückseligkeit verschaffen. Ein ganz einfacher Kuchen aus Zutaten, die man fast immer im Kühlschrank hat und der uns trotzdem mehr als zufrieden stimmt. Ohne viel Chichi, ohne Bling und ohne Profiausrüstung. Hier kann sich jeder ein Stück vom Kuchenglück backen. Das liebe ich und diese Liebe möchte ich mit euch teilen.

Lasst uns diesen saftigen Apfelkuchen an diesem wunderschönen sonnigen Samstag zusammen genießen und von Rhabarber, Erdbeeren und frischen Kirschen träumen ❤ .

IMG_5465

Zutaten:

600 g saure Äpfel (Elstar, Topaz)

1 Bio-Zitrone

1 Bio-Limette

180 g weiche Butter

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier (M)

2 El Vollmilch

200 g Mehl

2 Tl Backpulver

Zimt-Zucker nach Belieben

Butter für die Form

Zubereitung:

1. Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft und Limettensaft beträufeln und in einer Schüssel beiseitestellen.

2. Jetzt schon einmal den Backofen auf 180 °C vorheizen und dann kann es mit dem Teig (den bekommt jeder hin) weitergehen.

3. Die weiche Butter cremig rühren, sie wird dabei viel heller. Zucker, Vanille, Schale von Limette und Zitrone unterschlagen, dann einzeln die Eier. Und zwar immer gerade so lang, bis keine Spuren mehr davon zu sehen sind. Milch dazugeben und dann erst das Mehl.

4. Teig in die Springform (26 oder 28 cm) löffeln und glatt streichen. Jetzt die Apfelspalten darauf legen, die sinken dann beim Backen richtig schön ein. Nach Belieben könnt ihr auch noch Zimt-Zucker über den Äpfeln verteilen.

5. Kuchen jetzt für 45 Minuten backen.

Das war’s schon? Ja, das war schon der ganze Zauber – ich sage doch, dieser Kuchen kann jede Kuchensucht blitzschnell befriedigen. Guten Appetit und jetzt raus in die Sonne.

Apfelliebhabern kann ich auch den Apfelkastenkuchen und die Zimtschnecken mit saftiger Apfelfüllung ans ❤ legen…

Werbeanzeigen

6 Comments

  1. Einfache Kuchen sind die Besten! Sehr schönes Rezept und Buchtipp. Danke Dir! ❤

    Gefällt mir

    1. Dankeschön ❤ Der Kuchen ist schon komplett verputzt :D.
      Hab' noch einen schönen Sonntagabend.
      Liebe Grüße,
      Karoline

      Gefällt 1 Person

  2. […] – fünf Blogs, sechs Bloggerinnen und fünf verschiedene Picknicks. Das neue Buch der Bloggerinnen ist wieder einmal ein wahres Träumchen. “Rauf aufs Rad., […]

    Gefällt mir

  3. […] eine sonntägliche Kuchenbackaktion eignet, denn ihr braucht fast keine Zutaten. Diese einfachen Backwunder sind für mich das größte Glück <3. Und seht sie euch nur an – gerade in diesem Moment […]

    Gefällt mir

  4. […] wunderbare Rezept haben wir wieder unseren DAYlicious-Ladys zu verdanken. “Picknick” ist quasi mein Mitbewohner – zumindest hängen wir […]

    Gefällt mir

  5. […] diese frischen Brombeeren – ein Träumchen. Dieses wunderbare Rezept haben wir wieder unseren DAYlicious-Ladys zu verdanken. “Picknick”ist quasi mein Mitbewohner – zumindest hängen wir momentan immer […]

    Gefällt mir

Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s